Dies & Das

Surya Namaskar A (Sonnengruss), Männliche Energie
nach David Swenson (ausgebildet von Patabhi Jois)

Anleitung Sonnengruss von RhiaYoga in Dinhard Nähe Winterthur

  1. Samasthiti – stehe aufrecht, Füsse leicht geöffnet und parallel; grosse Zehen aktiv am Boden, kleine Zehen entspannt; Innenrist leicht anheben, Aussenrist aktiv am Boden; Knie aktiv; Oberschenkel nach aussen rotierend; Becken sanft nach vorne schieben; Bauch aktiv; Brust raus, Schulterblätter zusammen, Schultern absenken; Kopf gerade auf der Wirbelsäule, Kinn neigt sich zum Brustbein; Spannung in den Armen, Fingerspitzen ziehen Richtung Boden; Blick in die Weite in deine Zukunft;  tiefe gleichmässige Atemzüge – Ujjay
  2. Einatmen – beide Arme in einer ausladenden kreisförmigen Bewegung heben bis sich die Hände berühren, Lunge im Verlauf der Bewegung gänzlich füllen; Schultern sinken lassen
  3. Ausatmen – Vorwärtsbeuge im Stehen; Brust zu den Knien, zu den Zehen schauen; Nacken entspannen, Kopf hängen lassen, Brustkorb leeren
  4. Einatmen – Oberkörper halb aufrichten, Wirbelsäule verlängern, Blick zum Horizont,
  5. Ausatmen – weit nach hinten steigen, ins Brett runter kommen, wenn möglich kurz in der Luft halten (aber nicht die Luft anhaltenJ), Oberarme am Körper,
  6. Einatmen – aufschauender Hund; Arme strecken und über die Fussrücken nach vorne rollen, hoch strecken, Knie angehoben, Zehen ausgestreckt
  7. Ausatmen – abschauender Hund; Hüften hochdrücken, Wirbelsäule verlängern; Fersen in den Boden, Kniescheiben hochziehen, Hände flach auf der Matte, Mittelfinger nach vorne ausgerichtet, jedes Fingerglied und die ganze Handfläche aktiv am Boden, Nacken entspannen, mindestens fünf Atemzüge bleiben; noch einmal tief einatmen und während der Ausatmung nach vorne zwischen die Hände steigen oder gehen, wenn du vorne bis à
  8. Einatmen – Oberkörper halb aufrichten, Wirbelsäule lang machen, blick zum Horizont
  9. Ausatmen – Vorwärtsbeuge im Stehen; Brust zu den Knien, zu den Zehen schauen; Nacken entspannen, Kopf hängen lassen, Brustkorb leere
  10. Einatmen – leicht in die Knie gehen, mit den Armen einen weiten Kreis beschreibend hochkommen, Blick zu den Händen, Schultern sinken lassen, Brustkorb füllen
  11. Ausatmen –  Arme über weite Kreisbewegung zurück an den Körper

Jeder Körper ist anders. Die Positionen werden während der Gruppenlektionen gegebenenfalls individuell auf deine Möglichkeiten angepasst!

Grundsätzlich gilt: Sei achtsam und liebevoll mit Dir. Wenn Du in einer Position Schmerzen spürst, sprich es an. Am liebsten im selben Moment, während der Übung!

Menü